Posted in:

Die Relevanz der Korrelation für das Portfoliomanagement

Wenn man über das Management von Portfoliorisiken spricht, geht man meist recht schnell zu einer Diskussion über die Korrelation über – die Art und Weise, wie sich verschiedene Anlageklassen relativ zueinander bewegen. Wir haben in den letzten Wochen einige interessante Bewegungen gesehen, die das Leben für einige Anleger schwierig gemacht haben dürften. 

Nachstehend finden Sie einige Diagramme. Das erste zeigt die Korrelation über eine große Bandbreite verschiedenster Anlageklassen. 


Das nächste zeigt die Korrelation zwischen Anleihen und Aktien für die USA, Europa und die Schwellenländer. Die deutlich höhere Korrelation zwischen Anleihen und Aktien in den Emerging Markets spiegelt die Bedeutung des Länderfaktors in den Schwellenländern wider. Wie Sie sehen können, haben die Korrelationen zwischen Anleihen und Aktien in den letzten Wochen stark zugenommen – insbesondere in Europa.

Selbst Gold war nicht immun. Die nachstehende Grafik zeigt die Korrelation von Gold mit einer Reihe von Vermögenswerten – US-Aktien, Zinsen und Inflation.

Warum ist das wichtig? 

Eine steigende Korrelation erschwert es den Anlegern, ihre Risiken zu managen. Anleger haben Portfolios mit einigen Annahmen darüber aufgebaut, wie sich die finanziellen Vermögenswerte zueinander verhalten werden. Wenn diese Annahmen nicht halten, können sich Portfolios auf unerwartete Weise verhalten. Für Anleger, die einen langfristigen Anlagehorizont haben, kann dies durchaus enttäuschend sein. Doch für fremdfinanzierte Anleger, die sich Geld geliehen haben, um ihre Wetten zu vergrößern, kann dies fatal sein. Wenn Sie beispielsweise Aktien kaufen, könnten Sie den Kauf von langfristigen Anleihen in Erwägung ziehen, um einen Teil dieses Risikos abzusichern. Sie argumentieren, dass, wenn die Aktien fallen, die Anleihen steigen und einen Teil Ihres Verlusts ausgeglichen werden.

Was bedeutet das für unsere Portfolios?

Unsere vorläufige Schlussfolgerung ist, dass sich der starke Anstieg der Korrelation, den wir gesehen haben, als ziemlich kurzlebig erweisen wird und der normale Ablauf wieder aufgenommen wird. In den letzten Tagen hat die Normalisierung der Korrelation wieder begonnen. Aber es ist eine wertvolle Erinnerung daran, dass die Portfoliokonstruktion und das Risikomanagement keine präzise Wissenschaft sind.

——

Risikohinweis: Die Kapitalanlage ist mit Risiken verbunden. Der Wert Ihrer Anlagen bzw. die Kurse der Investmentfonds wie auch die daraus fließenden Erträge sind Schwankungen unterworfen oder können ganz entfallen. Daher kann es passieren, dass Sie den von Ihnen angelegten Betrag nicht in voller Höhe zurückerhalten. Im Extremfall besteht auch das Risiko eines Totalverlustes Ihrer investierten Vermögenswerte. Die vergangene Wertentwicklung ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse. Bei der Einschätzung von Moneyfarm handelt es sich um eine stichtagsbezogene Analyse, die sich in der Zukunft ändern kann.