Posted in:

Arbeit und Geldanlage nach COVID-19

In den letzten Monaten sah sich die Welt mit Umständen konfrontiert, die wirklich beispiellos sind, zumindest in der heutigen Zeit. Die Verbreitung von COVID-19 hat weltweit zu unterschiedlich starken Umwälzungen geführt. Ganze Länder waren gezwungen, alles neu zu überdenken, von ihrem sozialen Leben bis hin zu ihren Reisevorkehrungen – ohne ein klares Ende in Sicht zu haben.

Am stärksten dürfte sich die Krise wohl auf die Arbeitswelt ausgewirkt haben. Zeiten der internationalen Abschottung haben Unternehmen gezwungen, ihre Arbeitspraktiken zu überdenken und neu zu bewerten, was wichtig ist, während sich ganze Belegschaften daran gewöhnen, dass ihr Zuhause zum neuen Büro wird.

Für einige ist die Überlegung, wie viel Büroraum im Jahr 2020 tatsächlich notwendig ist, um ein Unternehmen zu führen, ein Thema, das den Unternehmen ein Vermögen an Ausgaben ersparen könnte. Für andere hat die Entwicklung neuer Möglichkeiten, um ihren Kunden einen personalisierten „Fernservice“ zu bieten, neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnet und Innovationen wurden entwickelt.

Remote als neuer Standard

Eine der wichtigsten gesellschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus ist die Entfernung. Sowohl in sozialer als auch in beruflicher Hinsicht hat die Gesellschaft die Aufgabe, Dinge aus der Ferne zu tun. Für die Arbeitswelt bedeutet dies, weitgehend von zu Hause aus zu arbeiten, wo immer dies möglich ist, und eine Arbeitsweise zu schaffen, in der dies effektiv ist.

Ein Nebeneffekt dieser Verlagerung wird wahrscheinlich eine ähnliche Gravitation in Richtung Remote sein. Warum sollten Sie in einer Zeit der sozialen Distanzierung in eine Bank gehen, wenn andere Anbieter über voll funktionsfähige mobile Apps und Websites verfügen? Eine kürzlich veröffentlichte Umfrage des MDR ergab, dass 62% der Deutschen dauerhafte Veränderungen durch Corona für erwarten, während es im Mai noch 56% waren.

Als Folge der wahrscheinlich anhaltenden Unannehmlichkeiten in öffentlichen Räumen werden Unternehmen möglicherweise gezwungen sein, ihre Dienstleistungen weiter entfernt und letztlich digital anzubieten. Wenn ein Vermögensverwalter zum Beispiel alle traditionellen Funktionen digital, über eine App oder eine Website ausführen kann, könnte dies die natürliche Wahl für eine Bevölkerung sein, die von monatelanger Entfernung betroffen ist und sich auf eine bisher unbekannte Anzahl von Monaten vorbereitet.

Digitale Dienste waren noch nie so wichtig wie heute

Da die Menschen ihre gewöhnlichen Dienstleistungen in einem digitalen Format suchen, werden Unternehmen, die ihr Geschäft mit Blick auf die Technologie aufgebaut haben, florieren. Als Marktführer im digitalen Verkauf hat Amazon seit Beginn der Pandemie erlebt, dass seine Aktien sich besser entwickelten als die anderen Unternehmen der Branche.

Ein weiteres Beispiel ist Zoom Video Communications – Sie werden sie als Zoom kennen. Die Schaffung eines scheinbar unbeirrbaren virtuellen Konferenzdienstes war nicht nur wegen seiner Einfachheit, sondern auch wegen seiner Positionierung eine Meisterleistung. Die Fähigkeit, Skype –  ein Unternehmen mit einem 8-jährigen Vorsprung und ernsthafter Unterstützung – zu überholen und Ihre Marke als Synonym für „Videogespräche“ zu positionieren, war bemerkenswert.

Der Erfolg von Zoom ist zum Teil auf das Timing – wie hätte jemand vorhersagen können, dass ein massives globales Ereignis Videogespräche zu einem wirklich wichtigen Teil fast jedes Unternehmens machen würde – und zum Teil auf das Design zurückzuführen. Einfach ausgedrückt: Der Service funktioniert einfach. Es ist eine unkomplizierte, übersichtliche Anwendung mit allen Tools, die Sie für Videokonferenzen benötigen, und nicht mehr. Zoom ist ein goldenes Beispiel für gesellschaftliche Veränderungen, die die Identität einer Marke prägen.

Vermögensverwaltung immer mobiler

Für Anleger war es bereits wichtig, dass Vermögensverwalter über ein funktionales digitales Angebot verfügten, aber dies wird noch wichtiger werden, wenn wir uns an eine Wirtschaft gewöhnt haben, die heute nicht nur wegen Komfort, sondern auch durch Notwendigkeit digital ist. Mobile Banking ist ein relevanter Vergleich – die Menschen brauchen aktuelle Informationen über ihre Konten und die volle Kontrolle über jede Facette ihrer Bankerfahrung sowie einen ständig verfügbaren Kundensupport. Mobile Banking hat dies ermöglicht, ebenso wie Robo-Advisor.

Nehmen Sie Moneyfarm als ein weiteres Beispiel für Digital First. Unsere Anleger brauchen nur unsere App herunterzuladen, einige Informationen eingeben und sich online verifizieren und schon können sie mit der Investition beginnen, unterstützt von einem kompletten Team erfahrener, engagierter Portfoliomanager. Der Prozess ist reibungslos, weil er immer als ein rein digitales Erlebnis gedacht war.

Es handelt sich um einen wirklich erstklassigen Service – ein Service, der traditionell eine Interaktion von Angesicht zu Angesicht erfordert hätte, jetzt aber vollständig über das Medium eines Smartphones möglich ist. Selbst wenn unsere Kunden eine persönliche Beratung wünschen, brauchen sie keine persönlichen Treffen zu vereinbaren, sondern können stattdessen einfach einen unserer Betreuer anrufen, um ein ausführliches und sicheres Gespräch über ihre Finanzen zu führen.

Moneyfarm ist in der glücklichen Lage, vollständig aus der Ferne operieren zu können, ohne auf die Qualität unserer Dienstleistung verzichten zu müssen. Das Gespräch und der Kaffee im Büro mögen zwar angenehmer sein, aber unser Digital-First-Ansatz kommt unserem Team ebenso zugute wie unseren Kunden.

Erforschen Sie Ihre Investitionsmöglichkeiten

Inzwischen dürfte Ihr Smartphone mit digitalen Diensten überflutet sein. Wir sind nie mehr als ein paar Klicks von der Bestellung einer Essenslieferung entfernt, unsere favorisierten Inhalte finden uns ohne Umwege, und wir können allein mit ein paar Klicks überprüfen, wie viel uns das alles kostet.

Es lohnt sich, sich die Zeit zu nehmen und zu überlegen, welche anderen Dienste Sie aufrüsten könnten. Für viele sind die Eintrittsbarrieren für Investitionen sowohl mit ihrer Komplexität als auch mit ihren finanziellen Anforderungen verbunden. Führen Sie sich vor Augen, wie einfach es für Sie sein kann, mit nur mit wenigen Klicks und papierfrei mit einer langfristigen Geldanlage zu beginnen. Unser Service ist ebenso persönlich wie digital, mit einem Team, das Sie durch Ihre Investitionsoptionen führt und Ihnen jeden Vorgang erleichtert.

Nachhaltige Geldanlage wird immer wichtiger

Nachhaltige Titel gelten als Gewinner der Corona-Krise. Analysten zufolge führt der Einsatz von Nachhaltigkeitsfiltern dazu, dass Fonds vor allem in Unternehmen mit hohen Gewinnmargen sowie soliden Bilanzen und stabilen Einnahmen investieren. Dies wiederum verschafft diesen Firmen auch in Krisenzeiten eine relativ stabile Ertragslage, weshalb während des wirtschaftlichen Abschwungs geringere Verluste erlitten.

Wir sind davon überzeugt, dass die Nachhaltigkeit in der Geldanlage auch in Zukunft nicht an Bedeutung verlieren wird. Im Gegenteil: Wie sich an vielen Konjunkturprogrammen – zum Beispiel im Juni 2020, als die Große Koalition ein 130-Milliarden-Euro-Konjunkturpaket geschnürt hat und sich gegen die von der Industrie geforderte Kaufprämie für Diesel und Benziner entschieden hat und stattdessen Elektroautos fördert – zeigt, wird Nachhaltigkeit künftig für jedes Unternehmen noch mehr zum Erfolgsfaktor. Aufgeschlossene Unternehmen können und sollten in globalen Veränderungen, wie wir sie derzeit erleben, also durchaus auch Chancen sehen und Trends nutzen.


Risikohinweis: Die Kapitalanlage ist mit Risiken verbunden. Der Wert Ihrer Anlagen bzw. die Kurse der Investmentfonds wie auch die daraus fließenden Erträge sind Schwankungen unterworfen oder können ganz entfallen. Daher kann es passieren, dass Sie den von Ihnen angelegten Betrag nicht in voller Höhe zurückerhalten. Im Extremfall besteht auch das Risiko eines Totalverlustes Ihrer investierten Vermögenswerte.