Posted in:

Asset Allocation: Warum ist die Vermögensaufteilung wichtig?

Es ist allgemein bekannt, dass die Asset Allocation eine der wichtigsten Entscheidungen ist, die Anleger treffen müssen. Nicht einmal die Auswahl der einzelnen Aktien oder Anlageklassen ist so wichtig, wie der Anteil dieser Anlageklassen am Portfolio. Fest steht, dass die Asset Allocation entscheidend für den Erfolg als Anleger ist.

Was versteht man unter Asset Allocation?

Die Asset Allocation (Vermögensallokation) ermöglicht es Ihnen, Ihre Anlagestrategie umzusetzen. Sie versucht, Risiko und Ertrag in Einklang zu bringen, indem der Anteil jedes Vermögenswertes an einem Anlageportfolio angepasst wird. Der Anteil jeder Anlageklasse wird basierend auf den Anlagezielen, der Risikobereitschaft und der Zeit, in die Sie investieren möchten, festgelegt.

Falls Sie Ihre Ersparnisse in den nächsten ein oder zwei Jahren benötigen, können Sie sich zum Beispiel für eine konservative Vermögensstrukturierung entscheiden, welche sich aus Bargeld und kurzfristigen Anleihen zusammensetzt. Möchten Sie hingegen für Ihren Ruhestand sparen, lohnt es sich, die Aktienquote zu erhöhen. Berücksichtigen bei der Asset Allocation auch Ihre Risikobereitschaft, damit Sie sich mit den Wertveränderungen, denen Ihr Portfolio unterliegen wird, wohlfühlen.

Was sind eigentlich Vermögenswerte?

Jede Investition ist eine Anlage. Dabei kann es sich um Immobilienbeteiligungen, Aktien einer Ölgesellschaft oder die chinesische Währung handeln. Die drei wichtigsten Anlageklassen sind Aktien, festverzinsliche Wertpapiere und liquide Mittel. Sie alle weisen unterschiedliche Risiken und Erträge auf, weshalb sie sich im Laufe der Zeit unterschiedlich verhalten.

Wir von Moneyfarm nutzen Exchange Traded Funds (ETFs), um eine optimale Asset Allocation zu erreichen. Dabei handelt es sich um passiv gemanagte Fonds, die einen Markt abbilden, z.B. den DAX oder den Dow Jones. Deshalb bestehen sie aus Aktien dieses Marktes. Sie kaufen sich in den ETF ein, wonach der Wert Ihres Portfolios der Wertentwicklung des jeweiligen Marktes entspricht. Wir bieten ETFs für eine Reihe von Märkten an, damit Sie Ihr Portfolio optimal diversifizieren können. Außerdem nutzen wir aktiv gemanagte Fonds, um die Marktbewegungen in turbulenten Zeiten zu glätten.

Welche Vorteile hat die Asset Allocation?

Eine gute Vermögensstrukturierung ermöglicht es Ihnen, das Risiko Ihres Portfolios zu begrenzen. Da sich Anlageklassen nur selten synchron bewegen, lohnt es sich, in mehrere Anlageklassen zu investieren, um Schwankungen einer einzelnen Klasse abfangen und tolerieren zu können.

——

Risikohinweis: Die Kapitalanlage ist mit Risiken verbunden. Der Wert Ihrer Anlagen bzw. die Kurse der Investmentfonds wie auch die daraus fließenden Erträge sind Schwankungen unterworfen oder können ganz entfallen. Daher kann es passieren, dass Sie den von Ihnen angelegten Betrag nicht in voller Höhe zurückerhalten. Im Extremfall besteht auch das Risiko eines Totalverlustes Ihrer investierten Vermögenswerte. Die vergangene Wertentwicklung ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse. Bei der Einschätzung von Moneyfarm handelt es sich um eine stichtagsbezogene Analyse, die sich in der Zukunft ändern kann. Der vorliegende Beitrag ist keine Finanzanalyse, sondern eine Werbemitteilung.